Seit 2004 in Herford

 

Telefon:

0 52 21 - 16 90 93

MaMut e.V. - Faire Unternehmenskultur

 

 

 

Faire Unternehmen haben klare Wettbewerbsvorteile

Woher wissen Sie, ob ein Fußballspieler fair gespielt hat? Klar: Wenn er die Regeln beachtet hat und kein Strafstoß gegen ihn verhängt wurde. In Unternehmen ist das Thema deutlich komplexer. Gerade erlebten wir bei VW, was passieren kann, wenn die Spielregeln verletzt werden. Das beispiellose Fiasko eines Milliardenverlustes durch die unfaire Missachtung von gesetzlichen Rahmenbedingungen, könnten nicht viele Unternehmen überleben. Mit Fair-Play wäre das nicht passiert.

Fairness ist ein moralischer Wert. Er genießt allgemein eine hohe soziale Akzeptanz. Kaum jemand wird etwas gegen Fairness als Unternehmenswert einwenden können, weil niemand selbst gern unfair behandelt wird. Fairness strahlt aus auf andere moralische Werte wie Ehrlichkeit, Vertragstreue, Verantwortung und Integrität. Fairness stärkt Kooperationswerte wie Vertrauen, Loyalität, Teamgeist, Konfliktfähigkeit und Offenheit. Fairness fördert Kommunikationswerte wie Wertschätzung, Achtung, Respekt, Offenheit und Transparenz.

Fairness ist nicht nur ein kulturelles Luxusthema. Fairness verbessert nachweislich die Wettbewerbsfähigkeit durch erhebliche bilanzwirksame Einsparungen. 

Die Kosten durch ungewollte Fluktuation und der nachfolgende Akquisitions- und Einarbeitsaufwand fallen geringer aus. Bedeutsamer ist: Faire Unternehmen haben bessere Chancen gute Leute zu bekommen und sie im Unternehmen zu halten. Der Kontroll-aufwand ist in einer fairen Vertrauenskultur erheblich geringer. Faire Unternehmen sind auch innovativer, weil niemand Dienst nach Vorschrift macht oder gar innerlich kündigt. Stattdessen bringen fair geführte Mitarbeiter ihre volle Leistungsfähigkeit ins Unternehmen ein. Faire Unternehmen sind mit diesen Wettbewerbsvorteilen am Markt dauerhaft erfolgreicher, weil eine faire Führung auch positiv nach außen wirkt auf das Unternehmensimage und die Beziehungen zu Lieferanten und Kunden.

Fazit: Es lohnt sich (betriebswirtschaftlich) in Fairness zu investieren. Fairness ist ein äußerst wirkungsvoller Hebel, um ethisch korrektes Verhalten in dauerhafte Wettbewerbsvorteile umzumünzen. Darüber hinaus macht es sehr viel mehr Freude, ein faires Unternehmen zu führen und zu entwickeln.

MaMut e.V berät Sie gern auf dem Weg zu einer fairen Unternehmenskultur - mit Konzept und Coaching der Führungskräfte in der Umsetzung.

Checkliste:

Wenn Sie mehrere Aussagen bejahen können, könnte Ihr Betrieb mobbinggefährdet sein:

 

  • In Ihrem Unternehmen herrscht keine vertrauensvolle und offene Atmosphäre.
  • Neue Kollegen werden nicht auf ihre Aufgaben vorbereitet und unterstützt.
  • Der Krankenstand ist ungewöhnlich hoch.
  • Meinungsverschiedenheiten werden nicht sachlich diskutiert.
  • Es gibt übermäßig hohe Fluktuation.
  • Arbeitsanweisungen der Vorgesetzten sind nicht präzise und es herrschen keine klare Zuständigkeiten.
  • Betriebsabläufe sind intransparent und die Mitarbeiter werden nicht über Neuerungen informiert.
  • Die Beschäftigten werden nicht aktiv bei der Gestaltung ihrer Arbeitsbedingungen beteiligt.
  • Den Beschäftigten werden keine beruflichen Entwicklungsperspektiven angeboten.
  • Es werden keine Möglichkeiten zur Konfliktberatung angeboten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MaMut e.V. - gegen Mobbing in OWL und Deutschland - Herford - Bielefeld - Bünde - Vlotho - Enger - Löhne - Kirchlengern - Rödinghausen - Spenge - Hiddenhausen - Minden - Bad Oeynhausen